top of page

2.12.: Photovoltaik-Fabrik - Einladung zum Abend mit Jutta Niemann

Die Energieinitiative Kirchberg hat die reelle Chance, eine große PV- Fabrik mit 5-10 Gigawatt Kapazität auf den Weg bringen zu können, die europaweit von Bürgern, Energie- Gemeinschaften und Kommunen finanziert wird und lädt hierzu zu einem Gespräch mit Jutta Niemann ein.


Datum: Freitag, 2.12.

Zeit:19.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr

Ort: im Bahnhofsrestaurant Eckartshausen


Es gibt bereits erfolgversprechende Kontakte zu industriellen Partnern, die das Projekt sehr positiv bewerten. Unterstützung kommt bislang vom Landesnetzwerk Erneuerbare Energien, den EnergieGenossenschaften, dem Bündnis Bürgerenergie und der EWS Schönau. Den Kontakt zum Klimabündnis Europe hat die Gruppe ebenfalls aufgenommen. Ihm gehören ca. 1800 europäische Kommunen an. Es besteht die Chance, eine evtl. Projektgruppe zur Finanzierung des Projektes in den Landkreis Schwäbisch Hall zu holen, was eine Riesenchance für alle bedeuten würde.


Weitere Themen des Abends:

1. Umweltfreundliche Ausgestaltung des Ziels der Landesregierung für 2% der Fläche für Wind- und Solarenergie, Stichworte „Biotop-Solarparks“ und Sektorkopplung

2. Einbeziehung von Firmen in kommunale Energie- Infrastrukturen

3. Förderprogramme für Erneuerbare Energien und Mobilität auf kommunaler Ebene


Natürlich bleibt genügend Raum für weitere Themen und Fragen an die Abgeordnete.


Zur Organisation: Die Küche des Bahnhofsrestaurants hat begrenzte Kapazitäten. Es gibt ein kleines Buffet (auch mit Vegetarischem) für 30 Personen auf Tabletts an den Tischen. Deshalb wird um Anmeldung bis Mittwoch an Gerhard Kreutz (kreutzgerhard[at]gmail.com) gebeten, auch ob Vegetarisches gewünscht wird.


Die Energieinitiative Kirchberg würde sich über zahlreiches Erscheinen sehr freuen und verspricht einen sicherlich denkwürdigen Abend.




16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page