top of page

29.2.: Vortrag "Klimagerechtigkeit und Fairer Handel"

In der Reihe "Klimafasten"  - gemeinsam für ein gutes Klima - lädt der Verein "Nachhaltige Entwicklung SDGs" herzlich zur Veranstaltung


am Donnerstag, 29.2.2024,

um 19 Uhr

im Haus der Bildung, Raumnr. N107 in Schwäbisch Hall ein.      

 

Eine Frage des Überlebens?

Die Auswirkungen der fortschreitenden Erderhitzung trifft Menschen des globalen Südens in besonderem Maße und droht mühsam erreichte Erfolge des Fairen Handels zunichte zu machen. Weltläden setzen sich daher seit langem für Klimagerechtigkeit ein und fordern in ihrer aktuellen Kampagne, dass die Verursacher der drohenden Klimakatastrophe im globalen Norden Verantwortung für die angerichteten Klimaschäden übernehmen.


Durch den Verkauf fair gehandelter Produkte ermöglichen Weltläden weltweit Anpassungsmaßnahmen, mit denen sich betroffene Produzent*innen den Herausforderungen der drohenden Klimakatastrophe stellen. Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften sind Teil der DNA des Fairen Handels. Er eignet sich damit bestens als Blaupause für den sozial-ökologischen Umbau hin zu einer enkeltauglichen Gesellschaft und Wirtschaft.

       

 

Referent:

       

Martin Lang, Fairhandelsberater 

beim Dachverband Entwicklungspolitik Baden Württemberg e.V. 


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page