top of page

Do, 30.11.: Boden und Wasser in der Klimakrise


Der BUND Heilbronn-Franken lädt zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall zum Thema

„Boden und Wasser in der Klimakrise – Wie gelingt ressourcenschonende Landwirtschaft in Dürrezeiten"

am Do., 30. Nov. 2023

um 19 Uhr

im Schloss Kirchberg a. d. Jagst ein.


Es referieren Stefan Schwarzer, Autor von „Die Humusrevolution" (2017) und „Aufbäumen gegen die Dürre" (2023), sowie Michael Reber, Landwirt aus Gailenkirchen bei Schwäbisch Hall und Vertreter der Regenerativen Landwirtschaft. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Karin Haug, Vorständin des BUND-Regionalverbands Heilbronn-Franken und Mitglied im BUND-Landesverband.


Monat pro Monat werden die Rekorde für Durchschnittstemperaturen gerissen. Fehlende Niederschläge, Hitze und Austrocknung stehen temporärem Starkregen, Hochwasserereignissen und Erosion gegenüber. Wenn es nicht gelingt, Wasser und Böden besser zu schützen, wird nicht nur die Landwirtschaft in die Krise geraten. Diesem Problemfeld widmet sich ein Abend, zu dem der BUND-Regionalverband Heilbronn-Franken gemeinsam mit der Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft im Schloss Kirchberg einladen. Hauptreferent am 30. November um 19 Uhr ist Stefan Schwarzer, Physischer Geograf und Permakultur-Designer. Er arbeitete über 20 Jahre in Genf für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP). Der Co-Autor des Buches „Die Humusrevolution" (2017) hat die „aufbauende Landwirtschaft" in Anlehnung an die Permakultur in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt. In der Lebensgemeinschaft Schloss Tempelhof in Kreßberg kommen diese landwirtschaftlichen Praktiken direkt zur Anwendung. 2023 nimmt er neben dem Schutz des Bodens auch die Bedeutung der Wasserkreisläufe in der Klimakrise in den Blick. Die komplexen Wechselwirkungen und Lösungsansätze sind Inhalt seines 2023 erschienenen und mit Dr. Ute Scheub verfassten Buches „Aufbäumen gegen die Dürre", welche er in seinem Vortrag erläutern wird. Im Nachgang gibt der Landwirt Michael Reber aus Gailenkirchen bei Schwäbisch Hall Einblicke in seine Form der Regenerativen Landwirtschaft und erläutert, weshalb und wie ein gesunder Boden die Basis guter Landwirtschaft in der Klimakrise sein kann. Reber veranstaltet seit 2020 den Hohenloher Bodentag und hat einen eigenen Youtube-Kanal und Podcast.

Die eigentliche Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Schloss Kirchberg, Kirchberg a.d. Jagst, ab 18 Uhr stehen die Räume aber für ein Get-together mit Getränken offen. Auch nach der Veranstaltung können die Gespräche im Schlosscafé fortgesetzt werden.


Der Eintritt ist frei - Keine Anmeldung erforderlich.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page