kostenloses Webinar "Greenwashing in der EU"



Morgen um 19 Uhr findet ein spannendes kostenloses Webinar statt, bei dem der aktuelle Vorschlag der EU-Kommission, Kernenergie und Gas als nachhaltige Investitionen einzustufen, erörtert werden soll: Hier gehts zum Webinar.


Die Welt steckt in einer Klimakatastrophe und der Herausforderung in den nächsten Jahren die nötigen Investitionen für die Transformation unserer Wirtschaft zu tätigen und die EU Kommission hat vorgeschlagen, Energie aus Atomkraft und Gas als nachhaltige Investition in der EU-Taxonomie einzustufen. Damit gefährdet die Kommission die Glaubwürdigkeit der Taxonomie, die gewährleisten soll, dass Investitionen in wirklich nachhaltige Energieträger zu lenken. Energiequellen, die dort nicht aufgenommen werden, dürfen weiterlaufen, sind aber in ihrer Finanzierung eingeschränkt.


In Zukunft können Banken, Versicherungen und Kleinanleger*innen ihre Investitionsentscheidungen nach diesem EU-Standard ausrichten, wenn sie nachhaltig investieren wollen. Mit einer verwässerten Taxonomie würden Fördergelder, europäische und nationale Beihilfen sowie Steuergelder in Atom und Gas fließen, wenn diese Energiequellen das Nachhaltigkeitslabel erhalten.


Dies würde Anleger*innen, die in die Nachhaltigkeit investieren wollen, in die Irre führen, denn Investitionen in Atomkraft und fossiles Gas würden somit fast auf die gleiche Öko-Stufe gestellt wie der Bau von Windrädern und Solaranlagen. Atom und Gas sind aber ökologisch nicht nachhaltig. Es wäre damit die erste klare Kursänderung auf Europas Weg zur Klimaneutralität seitdem der “Green Deal” versprochen wurde – eine Abkehr von tatsächlicher Nachhaltigkeit und dem 1,5 Grad-Ziel.


Aber noch können wir etwas dagegen tun - sowohl eine einfache Mehrheit der Abgeordneten des EU Parlaments oder auch eine Qualifizierte Mehrheit der EU Staaten, kann das Vorhaben noch blockieren. Doch wie realistisch ist das? Und was sind die Folgen, wenn wir versagen?


Diese Fragen wollen Lisa Badum, Rasmus Andresen und Michael Bloss gerne mit ihren Gästen und Euch in einem Webinar klären.


Hier gehts zum Webinar.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen