top of page

schnelle Bärlauchnudeln

Endlich ist sie da - die Bärlauchsaison! Es gibt ihn nicht nur wieder auf dem Wochenmarkt - er wächst auch an unheimlich vielen Stellen massenweise im Wald. Es lohnt sich daher, das Wochenende für eine kleine (Familien-)Wanderung zu nutzen, um auf die Suche nach einer Bärlauchstelle in der Nähe zu gehen.

Bärlauch-Neulinge sollten sich jedoch unbedingt zuvor mit den Giftpflanzen, mit denen er gerne zusammen wächst und verwechselt werden kann, genauer anschauen. Dazu findet Ihr hier eine gute Übersicht (ganz unten ist eine sehr praktische Tabelle), was es zu beachten gibt, damit auf keinen Fall versehentlich eine Giftpflanze mitgekocht wird. Wer dies einmal gründlich getan hat, wird Bärlauch immer sicher bestimmen können. Wer sich dennoch nicht traut, kauft ihn einfach auf dem Markt ;).

~2/3 Packung Spaghetti (ich nehme Vollkorn) nach Anweisung kochen (etwas Kochwasser aufheben - siehe unten).


Für das Topping:

50g Nüsse und große Saaten (z.B. 20g Cashews, 10g Sonnenblumenkerne, 10g Kürbiskerne und 10g Paranusskerne) kurz mixen.

15g Hefeflocken (gute gibt es z.B. im Reformhaus) und

1/4-1/2 TL Salz sowie optional

15g kleine Saaten (z.B. 10g geschälte Hanfsamen, 5g weißer Sesam) mit den gemahlenen Nüssen und Saaten vermischen.


50g Bärlauch und

~25g Petersilie (1 Bund, nur die Blätter) fein hacken.

1 große Knoblauchzehe fein hacken und in

3 EL gutem Olivenöl kurz anschwitzen. Die Kräuter,

1/2 TL Salz und

50ml Nudel-Kochwasser dazugeben. Mit den Nudeln vermengen, mit einem Teil der Nussmischung bestreuen und direkt servieren.


Der Rest der Nussmischung hält sich wochen- bis monatelang und passt zu vielen Nudelgerichten.


19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Klimademo-Rezepte

Comments


bottom of page