top of page

Unser Beitrag zum Klimathon 2021


oder


Was haben ein Konzert ohne Strom, Nachhaltigkeit und eine Waschmaschine mit uns Trauben & Rosinen zu tun?


Ja, warum ist unser Wohnprojekt eigentlich nachhaltig, wo wir doch ebenso Fläche verbrauchen, neu bauen, wo vorher unberührte Natur war? Ganz einfach: Wir bauen auf einer Fläche, auf der andernorts 2-3 Einfamilienhäuser entstehen, ein Mehrfamilienhaus für 12 Mietparteien. Mit nachhaltig, langfristig günstigen Mieten, die für Normalverdienende erschwinglich sind. Dazu planen wir 5 unserer Wohnungen im Sozialen Wohnungsbau.


Wir bringen also einen gesellschaftlichen Mehrwert, stellen uns dem Mietenwahnsinn entgegen. Das Ganze als Neubau, das stimmt. In Holzbauweise, also ökologisch und nachhaltig. Die genauen Zusammenhänge und architektonischen Fragestellungen eines Wohnhauses in Holzbauweise hat unser Architekt Sven Haustein im Rahmen einer Infoveranstaltung im Haus der Bildung am 14.10. erläutert. Wir haben auch über unser Projekt und über das Mietshäuser Syndikat informiert.

Eine Präsentation des Wohnprojekts Trauben und Rosinen wird mehreren Menschen gezeigt.
Infoveranstaltung am 14.10.2021 im Haus der Bildung

Und: unser Haus hat mehrere Gemeinschaftsflächen, sodass wir Räumlichkeiten und Gegenstände gemeinsam teilen. Wozu braucht jede*r ein Gästezimmer, eine Bibliothek, eine Waschmaschine und einen Werkzeugkasten - wenn wir das in der Gemeinschaft teilen können?

Ein Mitglied von Trauben und Rosinen steht in einem Pavillon. Auf dem Tisch liegen Informationsmaterialien und auf einem Banner steht "Bezahlbar wohnen ist ein Menschenrecht!"
Infostand beim Nachhaltigkeitstag am 18.09.2021

Das ist unsere Vision vom gemeinsamen Zusammenleben. Wie das noch aussehen kann, welchen Beitrag wir gegen den Klimawandel leisten wollen und wie wir unser Haus mithilfe des Mietshäuser Syndikats auf die Füße stellen, dazu haben wir beim Klimathon 2021 informiert. Ihr konntet uns außerdem am 18.09. beim Nachhaltigkeitstag, am 09.10. in der Innenstand am Infostand treffen und am 16.10. bei einem Konzert „gegen den Strom“.


Ja, auch ein Konzert war dabei: 4 Musiker*innen haben vor einem kleinen Kreis an Zuhörenden im Haus der Vereine gespielt. Da ging es um die Liebe, große Komponisten und Komponistinnen mit Wurzeln in der Pfalz, die Liebe zur Natur und auch um den Klimawandel. Das Ganze gespickt mit Infos über unser Wohnprojekt und Impulsen, wie wir Strom sparen können. Auch beim Musizieren - elektrische Verstärker sind gar nicht nötig, ein gutes Instrument, eine gute Stimme und ein aufmerksames, gebanntes Publikum genügen!


Und es stimmt, auch wir gehen aus dem Klimathon mit weiteren Impulsen heraus. Auch wir wollen dem Klimawandel etwas entgegen setzen - einen Gesellschaftswandel, ein Umdenken beim Wohnen.

Tisch mit Leuchte, Dekoration und Infomaterial des Mietshäuser Syndikats
Konzert "Gegen den Strom" am 16.10.2021 im Haus der Vereine

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page