Mangold kroatisch: Soparnik

Mangold ist ein Gemüse, dass zu fast jeder Jahreszeit regional erhältlich ist. Hier findet Ihr daher ein leckeres, in Kroatien sehr bekanntes Rezept für Mangoldblätter aus nur wenigen Zutaten. Und die Stiele? Die landen selbstverständlich nicht im Müll, sondern werden zu einem weiteren leckeren Mahl verarbeitet! Das simple, aber ebenfalls leckere Rezept hierzu findet Ihr in unserem Forum, wo Ihr sehr gerne auch Eure persönlichen Ideen für die Verwertung von Mangoldstielen, Kohlrabigrün & Co teilen könnt :)!



500g Mehl (+ evtl. 1 EL/ 10g)

1 TL Salz

250ml Wasser 3 EL Olivenöl

1 Bund Petersilie ~0,8kg Blattmangold oder ~0,9kg Stielmangold – davon aber je nur die Blätter (~400g) ~75g Frühlingszwiebeln

¾ TL Salz

3 El Olivenöl

3-4 Zehen Knoblauch

2 EL Olivenöl


  1. Den Mangold waschen, die Stiele ab-/ herausschneiden. In Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Frühlingszwiebel und Petersilie fein hacken und zum Mangold geben. Salz hinzufügen und mit Olivenöl beträufeln.

  2. Mehl mit Salz, Olivenöl und Wasser gründlich zu einem Teig verkneten. Bei Bedarf (abhängig vom verwendeten Mehl) noch einen 1 EL Mehl oder etwas Wasser hinzufügen, so dass der Teig nicht klebt, aber schön elastisch ist.

  3. Ein Vierteil des Teiges dünn ausrollen – in kreisform oder passend für ein Blech. Mit der Hälfte der Mangold-Mischung belegen, dabei einen kleinen Rand lassen.

  4. Das zweite Viertel des Teiges ebenso ausrollen und auf die Mangoldfüllung legen.

  5. Den unteren Teig über den oberen ziehen und festdrücken, so dass ein geschlossener Rand entsteht.

  6. Mit der anderen Hälfte der Zutaten ebenso vorgehen.

  7. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten bei 200° C backen.

  8. Knoblauch fein hacken und mit dem Olivenöl vermischen. Den Soparnik direkt, wenn er aus dem Ofen kommt, mit dem Knoblauchöl bepinseln.




51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rührtofu