schneller Obstboden

Rhabarber gehört zu den ersten frischen Genüssen des Jahres. Hier ein blitzschnelles Kuchenrezept, das sowohl mit Rhabarber als auch mit Erdbeeren oder anderem Obst super schmeckt und zudem auch vollwertig überzeugen kann!


~300g Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden oder

~500g Erdbeeren waschen, vorsichtig trockentupfen und ein Längsscheiben schneiden oder

~3 Äpfel schälen (Schale futtern ;) ) und in mittelgroße Würfel schneiden.

Eine Springform einfetten.


Für den Boden

zunächst die trockenen Zutaten vermengen:


225g (Dinkelvollkorn-)Mehl

125g (Kokosblüten-)Zucker (90-100g, wenn Obst anstelle von Rhabarber verwendet wird)

1P. Backpulver (Weinstein)

1/2 TL gem. Vanille oder 1P. Vanillezucker (in diesem Fall die Zuckermenge um 10g reduzieren)


6EL Rapsöl und

200g Sprudel hinzugeben und zügig mit einem Löffel zu einem Teig verarbeiten. Ein paar Klümpchen sind nicht schlimm - je weniger gerührt wird, desto fluffiger wird der Kuchen! Den Teig direkt in die runde Kuchenform geben.


Für Rhabarberkuchen:

Den Rhabarber auf dem Teig verteilen, etwas in diesen drücken und mit

~25g Mandelblättchen bestreuen.


Für Erdbeerkuchen:

Den Teig ohne Obst backen, danach auskühlen lassen.

~150g Soja-Sauerrahm mit

etwas (Kokosblüten-)Zucker und

etwas Vanille verrühren, auf dem ausgekühlten Boden verteilen. Die Erdbeerscheiben darauf verteilen (mittig mehr als am Rand, einfach drauffallen lassen ;) ).


Für Apfelkuchen:

Die Apfelwürfel auf dem Teig verteilen, etwas in diesen drücken und mit einer Mischung aus

25g groben Haferflocken,

25g Mandelblättchen,

10g (Kokosblüten-)Zucker und

10g Kokosöl, mild gedämpft, bestreuen.


Backzeit: 25 Minuten bei 180°C



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rührtofu