ZZZZZ

Gemeinsam für

ein besseres Klima

Klimanetzwerk Schwäbisch Hall

Herzlich Willkommen beim Klimanetzwerk Hall

Dir liegt Klimaschutz am Herzen, und Du möchtest Dich mit Gleichgesinnten austauschen?

Du suchst Infos, wie Du selbst dazu beitragen kannst, unser Klima zu schützen?

Oder möchtest eigene Erfahrungen und Ideen mit anderen teilen?

Du hast Sachen, die Du nicht mehr benötigst oder möchtest Neues, ohne unnötig zu konsumieren?

Dann bist Du hier genau richtig :)!

Tausch-Forum
Tausch-Forum
Austausch-Forum
Austausch-Forum

Schritte auf dem Weg in eine klimapositive  Zukunft

Wissenschaftler wiesen bereits in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts auf einen bevorstehenden Klimawandel hin und entwickelten Modelle mit verschiedenen Szenarien. Zu Beginn des neuen Jahrtausends konnte bereits beobachtet werden, wie sich beispielsweise das Eis an den Polarkappen tatsächlich immer stärker zurückzog. Damit wurden die Vorhersagen der Wissenschaftler erstmals für alle Menschen real sichtbar. Im Laufe der folgenden Jahre bis heute zeigte sich jedoch, dass leider selbst die von den Wissenschaftlern damals als "worst case-Szenario" entwickelten Vorhersagen noch übertroffen werden, wenn wir weiter machen wie bisher. Schon heute ist der Klimawandel spürbar - insbesondere in Gegenden der Welt, die nicht verantwortlich dafür sind. Im Jahr 2019 warnte ein UN-Report vor einem sich beschleunigenden Massenaussterben von bis zu einer Million Arten. Und im selben Jahr unterschrieben mehr als 11.000 Wissenschaftler aus aller Welt einen dringenden Appell, der drohenden Klimakatastrophe gegenzusteuern. UN Generalsekretär Guterres forderte im Dezember 2020, den weltweiten Klimanotstand auszurufen.

Das Problem: der Klimawandel ist für die meisten von uns im Alltag noch immer kaum spür- oder fassbar. Die Hauptprobleme spüren zum jetzigen Zeitpunkt vor allem Menschen an Orten der Welt, die nicht in unseren täglichen Nachrichten vorkommen - und die sehr weit weg von uns sind. Ähnlich weit weg wie unsere Zukunft und die unserer Kinder. Doch wenn wir noch länger warten, bis wir alle die Folgen wortwörtlich in unserem Alltag spüren, sind diese bereits irreversibel - viele Arten ausgestorben, Lebensräume zerstört, Klimaflüchtlinge genauso wie Wetterextreme an der Tagesordnung, ... Denn schon heute können wir auch in Deutschland die Folgen sehen, wenn wir hinschauen: Hitzerekorde am laufenden Band, einhergehend mit Hitzetoten, extreme Trockenheit in vielen Gegenden Deutschlands, verbunden mit Ernteausfällen und extremen Waldschäden (nur noch jeder 4. Baum in Deutschland ist ohne erkennbare Schäden), Orkane und Überflutungen, ... Der Klimawandel hat bereits begonnen - die Frage ist jedoch, auf wie viel Grad wir ihn noch begrenzen können.

Nur wenn wir endlich die enorme Dimension der Probleme begreifen, werden wir die von uns gesteckten Nachhaltigkeitsziele noch erreichen können. Dabei reicht es nicht, allein weniger zu fliegen, weniger Fleisch zu essen und weniger Plastik zu verwenden. Wir brauchen große systematische Veränderungen, einen verbindlichen politischen Rahmen, der einen raschen Umsteuerungsprozess ermöglicht. Doch auch dabei kommt es auf jeden von uns an: wir müssen den Politikern signalisieren, dass wir dies wollen - nur so wird Klimaschutz zum Wahlkampfthema, nur so wird sich auch nach den Wahlen dafür stark gemacht.

Wir alle haben zwei Aufgaben:

1. Die Entscheidungsträger in die Pflicht nehmen, dass sie bei allen ihren Planungen die Zukunft unseres Planeten und das Wohlergehen unserer Kinder an oberste Stelle setzen.

2. Unseren eigenen Lebensstil überdenken.  Wir müssen uns den Herausforderungen stellen, die eine klimaverträgliche Lebensweise an uns stellt. Dabei können wir erfahren, wie viel Lebensqualität wir dadurch sogar gewinnen können.

Fangen wir einfach an :)

 

Gemeinsam können wir bereits viele kleine Schritte in eine lebenswerte, schöne Zukunft gehen.

IMG-20210319-WA0016.jpg

Lade Dein eigenes Klimaplakat hoch und werde Teil der Galerie :)